top of page

Duftpflanzen für Schmetterlinge

Schmetterlinge lieben es süß und duftend. Na klar möchten wir Aromaliebhaber:innen sowieso Duftpflanzen im Garten haben, aber welche davon eignen sich am Besten, um einheimische Schmetterlinge anzulocken? Ich habe hier meine Top 5 der Duftpflanzen für dich zusammengestellt, die nicht nur wunderschön in deinem Garten oder auf deinem Balkon blühen sondern dir helfen, auch aktiv Artenschutz zu betreiben. Win-win!


Schmetterlinge sind für viele ein absolutes Highlight: anmutig, farbig, leuchtend und lebendig flatternd bringen sie eine Atmosphäre in den Garten oder den Balkon, die einzigartig ist. Damit sie uns erhalten bleiben, können wir unsere Gärten und Balkone schmetterlingsfreundlich anlegen, denn die Population und die Lebensräume der eleganten Flieger sind von Jahr zu Jahr stärker bedroht. Moderne Anbaumethoden mit einem Verdrängen von Lebensräumen und der Klimawandel sind der Auslöser dafür, dazu kommen Umweltverschmutzung und veränderte Wetterlagen und sorgen dafür, dass Schmetterlinge heute so bedroht sind wie nie zuvor.


Mit dem Anbau schmetterlingsfreundlicher Pflanzen im eigenen Garten oder auf dem eigenen Balkon kannst du einen ganz persönlichen Beitrag zu mehr Lebensraum und Nahrung für die zarten Begleiter des Sommers schaffen.


Mein Tipp für 5 regional wachsenden Lieblingsduftpflanzen von Schmetterlingen sind:


Der Schmetterlingsflieder ⁄ Buddleja Davidii

Diese Pflanze ist der absolute Renner unter den Schmetterlingen. Auch wenn du nur einen (sonnigen) Ort im Garten oder auf dem Balkon hast, mit dem du Schmetterlinge anziehen möchtest, dann wähle den Schmetterlingsflieder.

Es gibt ihn inzwischen auch in unterschiedlichen Größen, von kleinbleibend (30-50 cm) bis groß (bis zu 2 m), sodass er wirklich an jedem Ort passend ist. Mit ihm holst du dir die Schmetterlingsfamilien von Admiral und Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs bis Kohlweißling an Bord. Der Buddleja blüht mehrmals im Jahr, von Mittsommer bis in den Herbst. Hochwachsende Arten bekommen in der Regel längere Rispen die ohne Blattwerk und Blüten auskommen - man kann ihn also mit Niedrigblühern umgeben. Ansonsten ist er ein Alleskönner, der die Sonne liebt. Ob magere Böden oder ungünstige Stellen, an denen nur wenige andere Pflanzen gedeihen: der Schmetterlingsflieder wächst an und gedeiht.

Die reichlich vorhandenen Blüten haben wunderbar Platz und sind optimal für die Schmetterlingsrüssel geeignet, die sich hier in Gruppen und Scharen mit leckerem Nektar “betanken”. Daher: meine Wahl Nr. 1


Patagonien-Eisenkraut / Verbena Boarniensis

Das patagonische Eisenkraut ist die schmetterlingsfreundlichste Art in der Familie der Eisenkrautgewächse, aber auch andere eng verwandte Arten werden von Schmetterlingen sehr gern besucht. Auch diese Pflanze ist recht anspruchslos (ein Plus bei meinem Gärtnerstil) und sät sich praktischerweise selbst im Garten aus. Auch die Blüten der Verbene eigene sich auf Grund ihrer Form ideal für Kost & Logis der Schmetterlinge. Sie sieht wunderhübsch aus, verträgt Sonne und magere Böden und lockt in ihrer im Sommer bis in den Herbst stehenden Blüte z.B. Kohlweilinge, C-Falter, Admirale und Postillone an.


Dost / Origanum ssp.

Am Duft ist Origanum sehr leicht zu erkennen - als Pflanze finde ich eher nicht. Sie ist kleinblättrig, irgendwie blass und ohne weitere Eigenschaften - bis auf die Zeit, in der sie Blüten trägt. Obgleich diese keine Knallerfarbe haben und nicht besonders groß sind, enthalten sie doch besonders viel Nektar und mit einer langen Blütezeit von Sommer bis in den frühen Herbst ein schöner Schmaus für Schmetterlinge. Wie alle Küchenklassiker benötigt sie einen sonnigen Standort und will warm stehen. Dann gesellen sich gern alle häufigen Gartenschmetterlinge wie Ochsenauge, Gmeiner Bläuling oder Kleiner Fuchs dazu.


Na klar: Lavendel / Lavandula ssp.

Lavendel ist unter Aromafans natürlich No.1 - ganz oft das 1. Ätherische Öl, das überhaupt ausprobiert wird, oder assoziiert wird, und natürlich hat auch die Pflanze selbst auf Grund des hohen Duftgehalts bei Insekten und v.a. auch Schmetterlingen einen hohen Wert auf der Richterskala. Dabei ist es gleich ob eine Angustifolia, eine Latifolia oder eine Hybrida gepflanzt werden. Alle Lavendelarten lieben es sonnig, dann blühen sie vom Hochsommer bis zum Herbstanfang und bieten Nektar für alle Gartenschmetterlinge der Hauptsaison wie Großer Kohlweißling oder Rotbraunes Ochsenauge.


Last but not least: Disteln / Echinops

Heimische Aromakenner:innen zweifeln jetzt an meinem Verstand, aber in der Tat wurde das ätherische Öl des Echinops aus verschiedenen Ländern wie Griechenland oder Jordanien in zahlreichen Studien untersucht und wird sicherlich auch bald hierzulande Fans finden. Aber jetzt geht es um die Pflanze und den Schmetterlingsgarten - und hier wird die Distel mit ihrer Blühkraft und Attraktivität viele Fans finden. Sowohl Kugeldisteln als auch Stranddisteln (Eryngium maritimum, eine Verwandte der Möhre übrigens) locken neben Schmetterlingen auch Bienen an. Zudem gibt es sie in tiefen Blautönen, was Schmetterlinge zusätzlich bevorzugen. Bei der Bodenqualität sind Disteln nicht wählerisch und gedeihen auf durchlässigem, mageren oder sogar steinigem Boden. Nur sonnig und warm soll es sein, dann schmausen hier Zitronenfalter, Ochsenauge, Kohlweißling und (ach nee:) Distelfalter et al.


Mit anderen teilen:

Hast du deine Schmetterlings-Duftpflanzen angebaut dann hast du Zeit für das Schmetterlningsmonitoring! Hier werden jedes Jahr tagaktive Falter gezählt, und dafür Freiwillige gesucht. Jeder kann mitmachen ohne riesen Experte zu sein. Erfahre mehr über www.ufz.de/tagfalter-monitoring beim Helmholtz-Zenrum für Umweltforschung und der Gesellschaft für Schmetterlingsschutz e.V.


Und hier noch weitere nützliche Adressen um deinen Garten oder Balkon schmetterlingshappy anzulegen::

www.floraweb.de Bundesamt für Naturschutz mit der “Hitliste der Schmetterlingspflanzen”

www.bluehende-landschaft.de Merkblätter über insektenfreundliches Gärtnern

www.naturgarten.org Verein für naturnahe Garten- und Landschaftsgestaltung

www.umweltberatung.at Infos und Bezugsadressen zum biologischen Gärtnern


Literaturempfehlungen



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page